Nari Naro im Zeichen von „Corona“

Auch in diesen sehr besonderen und herausfordernden Zeiten lässt sich die Kernzeit, wie man sehen kann, die gute Laune nicht ganz verderben. Wir haben mit den Kindern der Notbetreuung eine kleine, feine Fasnachtsparty gefeiert mit Kostümen, Berlinern, Donuts und natürlich Spaß und Remmidemmi. Alle waren bester Laune und freuten sich ausgelassen über die schöne Abwechslung – so haben wir im Rahmen unserer Möglichkeiten dem Virus mal die lange Nase gezeigt und bewiesen, dass wir uns nicht unterkriegen lassen!
Pünktlich zur Fasnet kam dann auch die gute Nachricht, dass es nach den Ferien endlich wieder einen kleinen Schritt Richtung Schul- und Kernzeitnormalität gehen wird. Wir freuen uns schon sehr darauf, wieder wenigstens die Hälfte der Kinder jede Woche sehen zu können, damit wieder richtig Leben in die Kerni einzieht.
Bis dahin wünschen wir Ihnen allen erholsame, schöne Ferien und natürlich gute Gesundheit.
Ihre Kernzeit

Notbetreuung

Liebe Eltern,

leider haben sich unser aller Hoffnungen auf eine Normalisierung des Schul- und Kernzeitalltags nicht erfüllt und wir alle müssen weiterhin mit coronabedingten Einschränkungen und Veränderungen in unserem Leben zurechtkommen.

Zunächst wird es bis zum 31. Januar 2021  keine reguläre Öffnung für Grundschulen und Betreuungseinrichtungen geben. Wir haben aber selbstverständlich seit Ende der Weihnachtsferien eine Notbetreuung organisiert, um diejenigen unter Ihnen zu unterstützen, die keine andere Möglichkeit der Kinderbetreuung haben bzw. beruflich unabkömmlich sind. Bitte zögern Sie nicht, falls dies auf Sie zutrifft,  sich bei der Schulleitung oder bei uns zu melden und Ihren Betreuungsbedarf anzumelden.
Wir freuen uns, dass wir von Herrn Uwe Ruf, der Firma GeWeMed, der ebenfalls in St. Peter wohnt, ein sehr günstiges Angebot für FFP2 Masken erhalten zu haben und wir somit unsere Mitarbeiter damit ausreichend versorgen zu können. Für uns ist es sehr wichtig Ihre Kinder optimal zu schützen.
Wir sind uns bewusst, dass diese Lösung nicht optimal ist, sowohl was Sie als Eltern, als auch Ihre Kinder betrifft und hoffen sehr, dass die Infektionszahlen bis Anfang Februar soweit sinken, dass wir dann wieder alle Kinder in der Kernzeit begrüßen dürfen.

Bleiben Sie gesund und grüßen Sie unsere Kerni-Kinder ganz herzlich.

Ganz liebe Grüße
Ihre Kernzeitteam

EINE LIEBEVOLLE ÜBERRASCHUNG

Heute hatten wir Besuch.
Thaddäus Kürner von HTH St.Peter brachte unseren Kindern viele Weckmänner von „Beckesepp“. Dies war nicht nur als Dankeschön für die Schmückung des Weihnachtbaum vor der Volksbank und dem Elektrogeschäft  Weber gedacht. Schon seit vielen Jahren erfreuen sich nicht nur die Kinder der Kernzeit über diese Großzügigkeit. Vor allem in dieser Zeit, in der so vieles nicht stattfinden kann, war dies ein sehr schönes Highlight.

Wir als Kernzeitteam bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Kürner und der Edeka-Filiale Ruf – Beckesepp, und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit. Vor allem aber Gesundheit !!!!!!

ps. selbstverständlich haben wir unsere Masken nach dem Foto wieder angezogen.

Morgenstund hat Gold im Mund

… manchmal ist auch der größte Morgenmuffel zum Frühsport motiviert.

Was dem einen der Sport ist dem anderen die Kreativität

….in den letzten Tagen wurde getont – Tassen, Krüge Teller…auch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk wurde schon produziert.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt…. wir basteln schon eifrig an unseren Adventskalender.

Absage der Mitgliederversammlung

Wie Sie schon aus der Presse entnehmen konnten, sehen wir uns leider gezwungen wegen der hohen Coronazahlen, unsere Mitgliederversammlung bis auf weiteres auszusetzen. Sobald es die Lage zulässt, werden wir einen neuen Termin bekannt geben.
Ihr Kernzeitteam

Endlich wieder Kernzeit

Es ist nun schon eine Weile her, dass wir unsere Homepage bearbeitet haben. Doch Corona hat auch uns ganz schön ausgebremst. Aber jetzt wollen wir Sie wieder über das Leben in der Kernzeit auf dem Laufenden halten
Zunächst freuen wir uns zwei neue und sehr engagierte Mitarbeiterinnen für uns gefunden zu haben: Belinda Gündiz und Jana Giehl. Beide haben sich schon gut bei uns eingelebt.
Nach den langen Wochen und Monaten mit Schließung, Notgruppen oder reduziertem Angebot ist nun doch zum Schuljahresbeginn wieder so etwas wie Normalität in die Kernzeit eingezogen.
Um Ansteckungsrisiken zu minimieren und ggf. Infektionswege schnell nachvollziehen zu können, haben wir uns dazu entschlossen, die Gruppen nach Jahrgängen aufzuteilen. Dazu führen wir akribisch Anwesensheitslisten (jede Stunde) um bei einer eventuellen Erkrankung eines Kindes genau nachvollziehen zu können wer mit wem Kontakt hatte. Um diese Trennung durchführen zu können, nutzen wir – zusätzlich zu unserem Kernzeitraum – gemeinsam mit der Schule den Merzweckraum.

Unser neuer Kernzeitraum

 

Auch unseren „Kerniraum“ haben wir etwas aufgehübscht:

 

Für Entspannung ist auch genügend Raum

Auch für Bewegung ist gesorgt

….und im Garten können sie sich richtig austoben.

 

Damit alle Kinder die verschiedenen Räumlichkeiten nutzen können, werden diese turnusmäßig wöchentlich gewechselt.

Sowohl unsere „altgedienten Kernikinder“ wie auch unsere 19 „Neuzugänge“ haben sich schnell in das neue Betreuungskonzept  eingewöhnt und fühlen sich wohl.

Ihr Kernzeitteam                                                        10. 10. 2020

Aktuelle Entwicklung

Liebe Kernzeiteltern,

aus gegebenen Anlass wollen wir uns heute an Sie wenden. Zunächst einmal hoffen wir, dass es Ihnen, Ihren Kindern und allen anderen Angehörigen und Freunden gut geht.

Die Kernzeit hat derzeit ja gezwungenermaßen geschlossen, bietet aber selbstverständlich eine Notbetreuung in Kooperation mit der Schule an. Diese gilt für Kinder, deren beide Elternteile in einem „systemrelevanten“ Bereich arbeiten. Sollte hier Bedarf bestehen, oder sich noch ergeben, z.B. weil eine andere Form der Kinderbetreuung beendet werden muss, so bitten wir Sie, möglichst frühzeitig mit uns Kontakt aufzunehmen, auch weil entsprechende Formulare auszufüllen sind.

Sicherlich fragen sich bereits einige von Ihnen, ob Sie für die Zeit der Kernzeitschließung Beiträge entrichten müssen. Ich bemühe mich seit Tagen von verschiedenen Institutionen hierauf eine verlässliche Antwort zu erhalten – bisher ohne Ergebnis. Auch bin ich mit der Gemeinde im engen Kontakt, aber auch hier ist man zur Zeit noch ohne genaue Informationen. Aus diesem Grund werden wir – auch in Absprache mit der Gemeinde – vorbehaltlich die Beitragserhebung bis auf weiteres aussetzen. Sollte ich neue fundierte Auskünfte erhalten, werde ich Sie zeitnah informieren.

Wir hoffen, Sie und Ihre Kinder bald wieder wohlbehalten in unsere Kernzeit begrüßen zu können. Passen Sie gut auf sich auf und vor allem, bleiben Sie GESUND!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Kernzeitteam

u. der Vorstand
Brigitte Kesenheimer u. Elke Wehrle  

Monsterparade

Helloween ist zwar schon vorbei, aber die Monsterparade begann erst am 22.11.2019. Unsere Kinder nähten aus einem Waschlappen knuffige monsterstarke Türstopper. Diese wurden mit bunten Filz dekoriert. Anschließen wurden sie mit Füllwatte und Reis  gefüllt, sodass die zukünftigen Monster einen festen  Stand auf dem Boden haben. Nun kann „Hui-Buh“ aufpassen, dass kein noch so stark pfeifender Wind die Türen zuschlagen kann. Außerdem ist jedes Monster ein Unikat.
Im Anschluss gab es für die Monsterfans zur Stärkung Kekse und Saft. Das wichtigste aber war, dass alle sehr viel Spaß hatte und ihre Monster mit nach Hause nehmen konnten in der Hoffnung keinen teuren Schlüsseldienst mehr zu benötigen.