Aktuelles

Gestaltung des Adventsfenster 12/2018

Liebe Eltern unserer Kernzeitkinder.
Leider etwas verspätet, aber nun endlich der Beitrag zur Adventsfenstergestaltung.
Am Vorabend des 3. Advent fand auf dem Klosterhof in St. Peter eine Weltpremiere statt: Die Kernzeit gestaltete zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein Adventsfenster und begleitete die feierliche Enthüllung mit einem kleinen Rahmenprogramm. Passend zum mit den Kindern in der vorangegangenen Adventszeit gebastelten Fenster trugen die Kinder lesend und singend das Märchen vom Sterntaler vor. Im Anschluss gaben zahlreiche kleine Virtuosen auf ihren verschiedenen Instrumenten weihnachtliche Lieder zum besten – eifrig beklatscht vom zahlreich erschienenen, begeisterten Publikum. Gemeinsam mit vielen Eltern, Geschwistern, Freunden und Fremden, Omas und Opas ließen wir alle den Vorabend dann auf dem stimmungsvoll geschmückten und erleuchteten Klosterhof bei Glühwein und Kinderpunsch gemütlich ausklingen. Vielen lieben Dank an alle Helfer, kleine Künstler und Besucher für dieses mehr als gelungene Event!
 

LARA

Das ist unsere liebgewonne Lara und wir möchten sie eigentlich nicht gehen lassen. Sie war eine sehr große Bereicherung und das nicht nur für die Kinder, sondern auch für uns. Voller Elan und guten Ideen bewies sie ein sehr gutes Händchen für die Kinder. Mit großer Kompetenz und Einfühlungsvermögen verstand sie es alle Kinder für sich einzunehmen. Daher werden auch unsere Kinder Lara schmerzlich vermissen- nicht nur sie sondern auch ihre Gitarre und ihre samtene Stimme.

Es fällt uns zwar sehr schwer Lara gehen zu lassen, aber wir wünschen ihr alles Gute für die weiteren Prüfungen und für ihren weiteren Werdegang. Wie beneiden schon jetzt die Einrichtung die Lara für sich gewinnen kann.

 

Event – Dinkel/Kräutersäckchen herstellen.

Am Freitag den 30.11.2018 war es soweit. Das mit viel Vorfreude erwartete Event zum Dinkel/Kräutersäckchen nähen war endlich da.
Mit viel Motivation wurden zunächst mit Agathe und Susanne die Säckchen genäht, in denen später der Dinkel und die diversen Kräuter hineingefüllt werden sollten.

Jungen wie Mädchen zeigten dabei ein beeindruckendes Talent. Letzendlich waren es ja zwei Säckchen die hergestellt werden mußten. Eines indem die Kräuter hineinkommen und ein weiteres für die Optik.
Danach mußten sich die Kinder entscheiden: Entweder für ein „Gute Träume“ Kissen mit beruhigen Kräuter wie Lavendel, Hopfen, Orangenblüten, Melisse, Zitronenverbene usw.
Oder ein „Gscheitle-Kissen“ mit Konzentrationsfördernden Kräutern wie Minze, Rosmarin, Orangenblüten, Rosmarin, Basilikum etc. (Selbstverständlich alles Biologisch).
Dazu wurden die fleißigen Handwerker und Handwerkerinnen mit Getränken und einigen Snacks zur Stärkung versorgt.
So konnte jedes Kind sein Kuschelkissen fertigstellen und mit nach Hause nehmen.
Selbstverständlich gab es zusätzlich eine Gebrauchsanweisung für die Säckle wenn man diese erwärmen möchte. Wichtig ist  auch zu wissen, dass man den Inhalt der Säckchen alle 2 Jahre erneuern sollte. um die Wirkstoffe zu erneuern.


So ging mit viel Freude und Zufriedenheit ein sehr schöner Nachmittag zu Ende.

 

 

 

 

Unsere Kernikinder gestalten das dritte Adventsfenster in St. Peter

Liebe Eltern,

da sich unser Dezember-Elternbrief um eine Woche verspätet, ziehen wir aus organisatorischen und terminlichen Gründen die Ankündigung unseres Dezember-Events hier und heute vor:
Es geht um nicht weniger als eine Welt-Premiere:

Die Kernzeit gestaltet zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein St. Petermer Adventsfenster!

Wenn das kein Grund ist zusammen zu kommen, ein Gläschen Glühwein oder Kinderpunsch zu schlürfen und der feierlichen Enthüllung unseres mit den Kindern gebastelten Fensters beizuwohnen! Vergesst alle Weihnachtsmärkte, Nikolausfeiern, Adventssingkreise….vorweihnachtliche Besinnlichkeit und Gemütlichkeit gibt’s mit uns

am Samstag, den 15. Dezember um 18h auf dem Klosterhof.

Es wäre toll, wenn uns möglichst viele Kinder, Geschwister, Eltern, Omas, Opas…. durch ihr Kommen unterstützen würden.
Es freut sich auf Euch

Ihr Kernzeit-Team

 

Gartenlaube

Da durch die neue Brandschutzvervordnung unsere Räumlichkeiten sehr eingeschrängt wurden, müssen nun Ranzen, Jacken, Mützen, Schals, Turnbeutel, Straßen.- u. Hausschuhe etc. in unseren Betreuungsräumen untergebracht werden. Nichts darf mehr in den Flur. Bei fast 50 Kindern ist dies eine echte Herausforderung. Um dies etwas abzumildern, sahen wir uns gezwungen, eine Gartenlaube anzuschaffen um zumindest Rasenmäher und diverse Gartenutensilien unterzubringen. Auch Spielzeug was nur im Garten benutzt wird, können wir nun dort lagern. Die Kosten für die Laube beliefen sich auf insgesamt 1.065,37 Euro. Finanzielle Unterstützung in Höhe von 550 Euro erhielten wir von der Gemeinde. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken. Zu den etwas über 1.065,37 Euro wären noch weiter  700 Euro für den Aufbau der Gartenlaube angefallen. Diese konnten wir einsparen, da Thomas u. Brigitte Kesenheimer den aufwändigen Aufbau in Eigenregie geleistet haben. An einem Tag wurden sie von ihrem Besuch aus Amerika, Antje Engelhardt unterstützt. Dafür vielen Dank.

endlich fertig !!!!!!!!
Nach viertägigen Aufbau sind wir sehr froh eine weitere Unterstellmöglichkeit zu haben. Auch wenn es eine kostenspielige Investition war, so war dies nötig und hat sich schon jetzt gelohnt.

 

Herbst

Hallo liebe Eltern,
nachdem der Herbst devinitiv Einzug gehalten hat, wird nun vermehrt gebastelt. Wir haben eine Menge Drachenflieger fabriziert und sie steigen lassen.

Auch Musizieren war groß angesagt. Wir hatten dass große Glück eine Anerkennungspraktikantin für 6 Wochen bei uns zu haben. Lara hatte nicht nur ein sehr gutes Gefühl für die Gruppendynamik, sie konnte sich auch sehr gut auf die Gefühle der Kinder einlassen und somit einfühlsam auf die Kinder eingehen. Sie war eine sehr große Bereicherung für uns und wir werden Sie sehr vermissen – vor allem die Kinder.

Also liebe Lara herzlichen Dank für deine kompetente und liebevolle Unterstützung

 

 

 

 

Ein neues Schuljahr hat begonnen

Liebe Eltern ,

auch an dieser Stelle möchten wir Sie herzlich in unserem neuen Schuljahr begrüßen. Wie Sie ja dem Elternbrief entnemen konnten sind wir nun eine muntere Truppe von fast 50 Kindern. Auch die neuen Kinder haben sich schon sehr gut eingefügt. Vor allem die „älteren“ sind sehr bemüht den „jüngeren“ helfend zur Seite zu stehen.
Leider sind wir platzmäßig wegen der neuen Brandschutzverordnung inzwischen sehr eingeschrängt. Wir freuen uns deshalb, dass uns die Gemeinde bei einem Kauf eines Gartenschuppens bis zu 400€ beteiligt. Auch wenn dieser sicher doppelt so teuer werden wird, sind wir darüber sehr froh. So können wir demnächst wenigstens unsere Gartenutensilien wie Rasenmäher, Spaten, Stühle und vieles mehr, sicher unterbringen. Uns ist im letzten Jahr sehr viel entwendet und zerstört worden. Auch deshalb sind wir sehr zufrieden nun auch einen Zaun um unser Außengelände zu haben. Da wir in den kälteren Monaten nun nicht mehr die Turnhalle als Ausweichmöglichkeit nutzen können, freuen wir uns über die Zusage des Pfarramtes, das wir zwischen 12 Uhr und 13 Uhr die Räumlichkeiten im Pfarrheim nutzen können.
Doch im Moment nutzen wir noch das schöne Wetter um zu chillen und noch viel Spass in der Natur zu haben.

 

Seifenevent am 20.07.2018

Darauf freuten sich die Kinder schon lange, das ersehnte Seifenevent. Mit viel Liebe wurden zunächst hochwertige Blüten gesammelt.

Anschließend wurde eifrig geraspelt erwärmt, und die Blüten hinzugegeben.

Danach wurde die nun etwas abgekühlte Seifenmasse in Form gebracht.

Zum Schluss hatten sich alle noch eine Stärkung verdient. Bei Saft und Kuchen – mit einem zufriedenen Lächel im Gesicht.

Schwarzwaldkinder voll im ihrem Element (18.07.2018)

Wie so oft, wollten unsere Kinder bei diesen Temperaturen in den Wald respektive an den Bach, da sie sich etwas Abkühlung erhofften. Auch kleine Krebse fangen war angesagt. Endlich konnten unsere neuen Käscher ausprobiert werden.

Auch auf Bäume klettern stand hoch im Kurs- selbstverständlich nicht so hoch und unter Aufsicht.

Wir hatten in jedem Fall sehr viel Spaß und Freude. Wir freuen uns schon jetzt auf unseren nächsten Ausflug.